Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Bildrechte

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2007
    Beiträge
    1

    Standard Bildrechte

    1.
    Wenn man nun ein fremde Skizze von einen Bild hernihmt und diese dann Anmalt.
    Hat man dann die Rechte über das so er enstandenen Bild oder muß man noch die Skize stark abändern und dann erst anmalen.Wenn ja wieviel Prozent müßte man dann ändern.Und gilt eine Skalierung einzelner elemente (sb. hand,fuß,unsw.)auch schon als veränderung.

    2.
    Wenn man nun selbst ein neues Bild erstellt hat.Dann hat man ja auch die Copyrechte daran.Nun aber wie beweisst man dann auch das das Bild von einem selbst ist.Ich mein da kann ja jeder hergehen ein Bild kopieren und sagen es ist von Ihm und villeicht dann noch anschliessend das Copyright ins Bild einsetzen.

  2. #2
    www.jpbw.de

    Registriert seit
    11.10.2005
    Beiträge
    62

    Standard

    Hallo,

    vielen Dank für deine Fragen.

    Zu deinem ersten Punkt: Schöpfungshöhe ist, was einem Werk urheberrechtlichen Schutz verleiht. Sie ist eine Hürde, die du nehmen musst, wenn dein Produkt geistiger Arbeit rechtlich als eigenes Werk anerkannt werden soll. Schöpfungshöhe bezeichnet dabei das, was du mit deiner Persönlichkeit einbringst.
    Wie das genau ist, hängt vom Einzelfall ab. Schöpfungshöhe ist in aller Regel aber nicht mit Abfotografieren oder der Wahl des Bildausschnitts gegeben.

    Zur zweiten Frage: In Deutschland gibt es kein Copyright. Du meinst wohl das Urheberrecht, das ähnlich ist, sich vom Copyright aber durch seine Unveräußerlichkeit unterscheidet.
    Wenn du ein Bild erstellst, wirst du das ja irgendwie veröffentlichen, z.B. in einer Schülerzeitung. Durch den Abdruck kannst du dann ggf. dokumentieren, wann du das Bild gemacht hast. Sinnvoll ist es, Originalabzüge bzw. die Dateien mit vollen Bildinfos zu behalten.
    Je nachdem, wofür du dein Werk verwenden willst, kannst du es durch eine Markeneintragung beim Deutschen Patent- und Markenamt schützen. Auch gängige Praxis ist, Bildabzüge bei einem Notar zu verwahren. Er packt sie in einen Briefumschlag mit Datum drauf und kann im Zweifel bestätigen, wann du das Bild bei ihm eingelagert hast.
    Das Urheberrecht ist übrigens vollkommen unabhängig von einer Kennzeichnung mit dem berühmten (C).
    Geändert von Jugendpresse BW (SN) (25.06.2008 um 00:21 Uhr)
    Sebastian Nikoloff

    Jugendpresse BW
    Geschäftsführender Vorstand

Ähnliche Themen

  1. bilder + copyright
    Von Mario im Forum Medien machen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.02.2006, 18:03
  2. Wann Bewerben?
    Von Andrea im Forum Schule:Beruf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.07.2005, 07:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •