Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: • Rechte des Schülers ?

  1. #1
    Neuer Benutzer Avatar von Robben
    Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    2

    Standard • Rechte des Schülers ?

    Hallo liebe Forum User,

    Ich bin nun seit 3 Wochen auf ein Wirtschaftsgymnasium und ich habe ein paar Probleme dort mit einigen Regeln.

    Wir sollen eine art Lernkontroll Hefter führen.
    D.h in fünf Fächern einmal die Woche jeweils einmal eine Seite über folgende fragen schreiben:

    1. Welche Themen haben wir in dieser Woche im Fach...besprochen.
    2.Was war mein zentrales Lernergebnis?
    3.Was fiel mir in dieser Woche im Fach...besonders leicht?
    4.Womit hatte ich Schwierigkeiten?
    5.Wie habe ich die Hausaufgaben zu diesen Stunden gemacht?
    6.Wie war meine mündliche Mitarbeit? (Anzahl der Meldungen, wie häufig drankgekommen, Wichtigkeit des Beitrags?)
    7.Was ist mir am Verhalten der Lerngruppe in den.. stunden dieser Woche positiv aufgefallen?
    8.Was hat mich am verhalten der Lerngruppe gestört?
    9.Was am Verhalten der Lehrerin / des Lehrers hat mir geholfen
    10.Was am Verhalten der Lehrerin / des Lehrers hat mich eher behindert oder mich gestört?
    11.Was sind meine (kurz-/mittel-/ längerfristigen) Ziele im Fach...?
    12.Welche Unterstützung brauche ich (noch) zur Erreichung meiner Ziele?
    13.Was nehme ich mir konkret für die nächste Woche vor?
    14.Sonstiges / Auffälligkeiten
    So das nun der kleine Einblick in dieser Lernzielkontrolle.

    So nun zu meinem Problem.
    Ich finde die Lernzielkontrolle eigentlich ganz gut. Doch die Lehrer dürfen unsere Notizen einsammeln (d.h der Klassenlehrer und der Stufenleiter) Mein Klassenlehrer ist mein BWR-Lehrer und das ist bei mir ein Hauptfach (5 Stunden die Woche) dazu kommt noch das ich bei dem Lehrer Religionsuntericht habe (2 Stunden die Woche). Der Lehrer ist sehr engagiert. Doch ein Mitbestimmungsrecht beim gestalten des Unterichts hat man bei ihm nicht. Zudem kann man ihm schlecht zuhören, weil er den Untericht ziemlich langenweilig gestaltet. Ich kann ihn nicht gut zuhören.

    Genau das habe ich jetzt in meine Notizen geschrieben, doch nun will ich nicht das mein Klassenlehrer diese Notizen von mir lesen darf, weil ich denke das er so meine Note negativ beeinflusst.
    Es ist mir klar, das er das nicht darf doch ich denke jedem ist bewusst das einige Lehrer dies im Hinterkopf haben und dann wenn man zwischen zwei Noten steht, die schlechtere geben.

    Gibt es für diesen Bereich einige Gesetze oder kennt sich jemand in dieser Rechtslage aus?

    Ich nehme auch gerne einige Meinungen / Stellungsnahmen von euch dazu an.

    Freue mich, wenn ihr mir helfen könnt oder eure Meinung zu dem Thema sagt.


    MFG R0bben
    Geändert von Robben (04.09.2008 um 13:17 Uhr)

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.12.2009
    Beiträge
    7

    Standard

    Also ich kenne solche Umfragen, diese wurden bei uns auch schon durchgeführt, aber diese waren immer anonym. Dies sollten sie eigentlich auch sein, weil sonst wie du schon geschrieben hast wenige sich trauen die Wahrheit zu schreiben. Denn die Angst das man eine schhlechte Note rein gedrückt bekommt überwiegt manchmal und man bewertet den Lehrer gut obwohl er es eigentlich nicht verdient hat. Und dies ist ja nicht das Ziel dieser Umfrage. Es sollte ja eigentlich sein, dass die Schüler zur Verbesserung des Unterrichts betragen. Also sprich doch mal mit den Verantwortlichen der Umfrage und erklär ihnen diesen Sachverhalt.


    Edit: Ich sehe gerade das Thema ist schon fast 2 Jahre alt ^^ Naja ich schick meine Antwort trozdem mal ab vielleicht hat ja noch jemand dieses Problem.

  3. #3
    SMV-Beauftragter
    Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    72

    Standard Rückmeldung über den Unterricht

    Wenn solche Umfragen gerechtfertigt sein sollen, dann ist es absolut notwendig, dass Schülerinnen und Schüler offen (nicht abwertend) ihre Meinung schreiben können. Die Lehrkräfte sollten dann die Anregungen, Lob oder Kritik konstruktiv bewerten und daraus eventuell Rückschlüsse und Schlussfolgerungen für den zukünftigen Unterricht ziehen.

    Wenn Repressalien zu befürchten sind, braucht man mit Feedback gar nicht erst anfangen.

    Rolf Benda

Ähnliche Themen

  1. Bild rechte
    Von markus palmer im Forum Medien machen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.2006, 11:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •