Der gemeinsam vom Europäischen Parlament und der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen verliehene Europäische Jugendkarlspreis findet dieses Jahr zum 11. Mal statt. Er soll zur Entwicklung eines europäischen Bewusstseins unter jungen Menschen beitragen und deren Teilnahme an Projekten zur europäischen Integration unterstützen.
Junge Menschen, die durch eigene Projekte zur Entwicklung eines europäischen Bewusstseins beitragen und dadurch aufzeigen, wie ein gemeinsames Zusammenleben als Europäische Gemeinschaft in der Praxis funktionieren kann, können sich mit ihrem Projekt für den Karlspreis bewerben. Die Projekte können von Einzelpersonen aber auch von Gruppen durchgeführt werden. Mögliche Projekte sind zum Beispiel die Organisation von verschiedener Arten von Jugendveranstaltungen, Jugendaustauschen oder auch von Onlineprojekten mit europäischer Dimension. Wichtig ist, dass die eingereichten Projekte schon begonnen haben und entweder zwischen dem 1. Januar 2017 und dem 19. Februar 2018 beendet wurden oder noch am Laufen sind.

Die Bewerber sollten zwischen 16-30 Jahre alt sein und aus einem der 28 Mitgliederstaaten der EU kommen.

Das beste Projekt erhält 7500 €, das Zweitbeste 5000€ und das Drittbeste 2500 € Preisgeld. Die Preisträger werden darüber hinaus noch zu einem Besuch beim Europäischen Parlament (in Brüssel oder Straßburg) und die Vertreter der 28 ausgewählten nationalen Projekte zur Preisverleihung nach Aaachen am 23. Mai 2017 eingeladen.

Alle weiteren Informationen zum Jugendkarlspreis findet ihr unter: http://www.europarl.europa.eu/charlemagneyouthprize/en.

Der Anmeldeschluss wurde auf den 19. Februar 2018 verlängert.